Auf Anfrage: für alle Online-Notenbestellungen, erhalten Sie freien Zugang zur digitalen Version auf der Newzik-App (Web oder iPad)

Charriere Caroline Tenebrae V111

Caroline Charrière

Tenebrae factae sunt

für gemischter Chor a cappella

Schwierigkeit: fortgeschritten
Dauer: 8'20
Reihe
Swiss Composers Series

  Auszug

V111 Chorpartitur
12,00 CHF
+

Auf Lager
Verkauf & Versand durch Editions Bim & The Brass Press

Als ich wiederholt den Text Tenebrae factae sunt las, habe ich einen weit entfernten Anfang im hohen Register gehört, wie die Ankündigung eines bösen, pfeifenden Windes. Die Frauenstimmen vermischen sich, Finsternis droht, die Männerstimmen kommen dazu, Finsternis herrscht.

Zur Frage: “Mein Gott, warum hast Du mich verlassen?”: bekommt Jesus eine Antwort?

Für mich kommt sie in einem Wiegenlied mit geschlossenem Mund, das Jesus ohne unnötige Worte unterstützt. 

Für Jesus’ zweite Intervention, sehe ich ihn seine Kräfte sammeln, um endlich sagen zu können: Vater, in Deine Hände lege ich meinen Geist.

Gott wiederholt sein Wiegenlied langsamer und Jesus kann seinen Geist aufgeben. Sein Vater erwartet ihn mit offenen Armen.

Caroline Charrière, Paris,  Dezember  2017

Kompositions-Auftrag des Festival de Musiques sacrées von Fribourg (Schweiz)

Instrumentation
S.A.T.B.
Komponiert
2018
Genre
liturgisch
Verlegt
2018
Verlag
Editions Bim
Caroline Charrière

Caroline Charrière (1960-2018)

Caroline Charrière, 1960 in Freiburg (Schweiz) geboren, hat ein Flötenstudium am Konservatorium Lausanne (bei Pierre Wavre) absolviert und es dann bei Aurèle Nicolet und am Royal Northern College of Music in Manchester (England) ergänzt. Gleichzeitig hat sie Orchestration und Komposition beim Schweizer Komponisten Jean Balissat studiert. 1994... weiter lesen

Wir empfehlen auch