Jean Balissat

Balissat Jean 7 Peches Capitaux Mcx16

7 Péchés capitaux
für Kammerensemble

Balissat Jean Cantabile Cl2

Cantabile
für Klarinette und Streicher

Balissat Jean Cantique Des Creatures V23

Cantique des créatures
de St. François d’Assise
für Soprano und Flöte

Balissat Jean Caproccio Euphonium Tu101

Capriccio
für Euphonium und Kammerorchester

Balissat Jean Concerto Violin Vn20

Concerto
für Violine und Orchester

Balissat Jean Dialogue Fg1

Dialogue
für Fagott solo

Balissat Jean Elegia Notturna Orchestra Orch30

Elegia notturna
per piccola orchestra
für Kammerorchester

Balissat Jean Kaleidoscope Tp87

Kaléidoscope
für Trompete und Percussion

Balissat Jean L Or Perdu Qc4

L’or perdu
für Streichquartett und Sprecher (ad. lib.)

Balissat Jean Promenade Avec Jean Jacques Rousseau Orch64

Promenade avec J.J. Rousseau
für Streichorchester

Balissat Jean Quatuor A Cordes No 1 Qc6

Quatuor à cordes n° 1
für Streichquartett

Balissat Jean Rueckblick Vn19

Rückblick
für Violine und Orchester

Balissat Jean Sinfonietta Orch56

Sinfonietta
für Streichorchester

Balissat Jean Statterostrob Pno9

Statterostrob
für Klavier

Balissat Jean Traumerei Orch52

Träumerei
für Streichorchester

Balissat Jean Variations Concertantes Perc2

Variations concertantes
für 3 Perkussionisten und Kammerorchester

Jean Balissat

Jean Balissat (1936-2007)

Ist 1936 in Lausanne (Schweiz) geboren. Er fühlte sich sehr früh vom Komponieren und Dirigieren angezogen. Studierte Harmonie und Kontrapunkt in Lausanne, dann in Genf Komposition, Orchestration und Dirigieren. Zum besseren Verständnis des Orchesters lernte er noch Horn und Schlagwerk.

Als Orchester- und Blasmusikdirigent hat er zahlreiche schweizerische Ensembles geleitet. Jean Balissat hat Musik geschrieben für Orchester, Kammermusik-Ensembles,  für Schlagwerk, Chöre, Blasorchester, Brass Bands, Instrumentalsolisten. Er hat die Partitur des Fête des Vignerons (Winzerfestes) komponiert, das 1977 in Vevey stattfand.

Über lange Jahre lehrte er Komposition, Orchestration und Analyse an den Konservatorien von Lausanne und Genf. Von 1986 bis 1990 war er Präsident des Schweizerischen Tonkünstlervereins und von 1991 bis 2004 der SUISA-Stiftung für Musik.

Jean Balissat ist im Septembre 2007 verstorben.

Träumerei
für Streichorchester

Träumerei Träumerei

Sinfonietta
für Streichorchester

I. Largamente Allegro Moderato Ma Deciso I. Largamente Allegro Moderato Ma Deciso

II. Scherzo II. Scherzo

III. Adagio Espressivo III. Adagio Espressivo

IV. Vivo IV. Vivo

Rückblick
für Violine und Orchester

Rueckblick Rueckblick

Promenade avec J.J. Rousseau
für Streichorchester

Promenade Promenade

Kaléidoscope
für Trompete und Percussion

Kaleidoscope Kaleidoscope

7 Péchés capitaux
für Kammerensemble

7 Péchés Capitaux 7 Péchés Capitaux