Luigi Cherubini

Cherubini Luigi Sonata Tu148

Sonata
für Tuba und Streichquartett

Luigi Cherubini

Luigi Cherubini (1760-1842)

Luigi Cherubini ist 1760 in Florenz, Italien, geboren. Seine Musikerziehung begann im Alter von 6 Jahren durch seinen Vater. Er galt als Wunderkind und studierte schon in ganz jungen Jahren Kontrapunkt und  Schauspielkunst.

Von neugieriger Natur und sich in den italienischen Traditionen eingeengt fühlend, geht Cherubini 1785 nach London, wo er zwei Opera seria und eine Opera buffa für das King’s Theater schreibt. Im selben Jahr siedelt er nach Paris wo er bis an sein Lebensende bleibt.

Cherubini wendet sich zunehmend der Kirchenmusik zu, schreibt sieben Messen, zwei Requien und viele kürzere Stücke. Obwohl er nur wenig  Kammermusik komponiert ist seine Produktion doch beachtlich.     

1822 wird Cherubini Direktor des Conservatoire von Paris und veröffentlicht 1835 sein  Theoriebuch “Cours de contrepoint et de fugue” (Theorie des Kontrapunktes und der Fuge).

Cherubini stirbt in Paris im März 1842.