Gregory Pascuzzi

Pascuzzi Gregory Dialogues Tp224

Dialogues
für 2 Trompeten und Orchester

Gregory Pascuzzi

Gregory Pascuzzi (*1952)

Gregory Pascuzzi, 1952 in Pittsburg in einer Musikerfamilie geboren, studierte Komposition und Dirigieren bei Karel Husa, Frank McCarty, Henry Mazer, Manuel Alverez und Sheldon Morgen-stern. Sein wichtigster Trompetenprofessor war Anthony Pasquarelli. Seine Musik (Original und Arrangements) wird von vielen Orchestern, Solisten und Kammermusikensembles in aller Welt gespielt.

Als Dirigent, Komponist, Arrangeur und Musiker diente Gregory Pascuzzi 27 Jahre lang (1972-1999) in zwei Blasorchestern der amerikanischen Armee (US Military Academy Band in West Point und US Army Field Band in Washington). Er war auch Musikdirektor an der bischöflichen reformierten Kirche des Bishop Cummins Memorial in Baltimore. Eine breite Einfluss-Palette verleiht Pascuzzis Kompositionen einen facettenreichen Stil: die Tradition der amerikanischen und englischen Blasorchester (von Sousa bis Husa), die Zeitgenössischen des 20. Jahrhunderts (von Vaughan Williams bis Penderecki), Jazz und Bigbands (Thad Jones, Don Sebesky, Stan Kenton), Filmmusiken und PDQ Bach. Etwa ein Drittel seines Werks ist Sakralmusik.