Jean-François Dion

Dion Jean Francois La Trompette Francaise Tp348

La Trompette française
15 portraits musicaux 1925-2016
für Trompete solo

Jean-François Dion

Jean-François Dion (*1949)

Jean-François Dion, 1949 in Biganos (Gironde, Frankreich) geboren, begann seine Musikausbildung am Konservatorium (CNR) von Bordeaux wo er 1967 mit einer Goldmedaille abschloss. Ein Jahr später, mit 19, erhielt er am CNSM in Paris einen 1. Preis für Kornett  und 1970 denselben für Trompete. 1971 erweitert er seine Fachkompetenzen in  Kammermusik (mit einem Projekt für Blechbläserensemble - in dieser Institution eine Premiere).

Seine Solisten-Karriere begann bereits während des Studiums (mit den Orchestern Paul Kuentz und Jean-François Paillard sowie anderen europäischen Orchestern). Mit 25 wurde er Solotrompeter des Orchestre National de Bordeaux Acquitaine, Stelle die er bis zu seiner Pensionierung anno 2014 besetzte.

Von 1978 bis 2014, wirkt er als Professor für Kornett, Trompete und Kammermusik am Conservatoire de Région “Jacques Thibaud” in Bordeaux wo seine pädagogischen Fähigkeiten zahlreiche neue Talente entwickelt hat. Er war künstlerischer Leiter und Mitglied des Aquitaine Blechbläserensembles, des Burdigala Brass, Präsident und Mitglied des Ensemble für Neue Musik Bordeaux.

Seine musikalische Schreibkunst entwickelte er mit zahlreichen Arrangements, Original-Studien und Vortragsstücken für seine Schüler. Elegante musikalische Erfindungskraft prägen die 15 Porträts des vorliegenden Heftes, das er seinen Kollegen und Freunden widmet.