Jiri Pauer

Pauer Jiri Tubonetta Tu19

Tubonetta
für Tuba und Klavier

Jiri Pauer

Jiri Pauer (1919-2007)

Jiri Pauer ist am 22. Februar 1919 in Lubisin bei Kladno in der Tschechoslowakei geboren. Er war Schüler von Otakar Sin (privat), dann von Alois Habas (1943-46) am Konservatorium in Prag und später von Pavel Borkovec an der damals neu gegründeten Akademie der musischen Künste. Er hat sehr viel komponiert, unter anderem auch für Blechbläser: "Konzert" (1958) für Horn und Orchester, "Konzert" (1972) für Trompete und Orchester, "Trompettina" (1972) für Trompete und Klavier, "Trombonetta" (1974/75) für Posaune und Klavier, "Tubonetta" (1976) für Tuba und Klavier, "12 Duette" (1983) für 2 Trompeten (oder Hörner), "Bläserquintett" (1961), "Konzertmusik" (1971), "Intrada" (1975) für 3 Klaviere, 3 Trompeten und 3 Posaunen, "Charaktere" (1977/78) für Blechbläserquintett und "Trio"(1986) für 3 Hörner.

Er war 22 Jahre an der Spitze der Tschechischen Philharmonie und hat Komposition an der Akademie der musischen Künste unterrichtet. Ab 1980 war er Direktor des Nationaltheaters. Sein Ruhm ist weltweit.