Auf Anfrage: für alle Online-Notenbestellungen, erhalten Sie freien Zugang zur digitalen Version auf der Newzik-App (Web oder iPad)

Zbinden  Jf  Triptyque  Tb30

Julien-François Zbinden

Triptyque op. 89

für Posaune und Streichorchester

Schwierigkeit: fortgeschritten
Dauer: 12'
Reihe
Swiss Composers Series

  Auszug

TB30a Piano reduction (solo part included)
27,00 CHF
+
TB30b Orchestra score
38,00 CHF
+
TB30c Orchestra parts
80,00 CHF
+

Auf Lager
Verkauf & Versand durch Editions Bim & The Brass Press

Dieses vom Concours International d'Exécution Musicale von Genf als Pflichtstück für den 54. Wettbewerb von 1998 in Auftrag gegebene Werk umfasst drei in einem durchgespielte Teile.

Die Einleitung bildet ein Quinten- und Quartenmotiv, das im ganzen Werk präsent sein wird. In diesem ersten, recht munteren Teil wechseln Elemente von charakteristischer Rhythmik mit lyrischer gestimmten Stellen ab; in der Mitte wird ein halblangsamer nostalgischer Walzer anskizziert.

Eine kurze Kadenz leitet zum Mittelteil über, dessen musikalische Substanz dem Jazz in Form eines langsamen Blues' in häufig polytonaler Harmonik entnommen wurde und endet mit dem Beginn eines leichten, fröhlichen 6/8-Marsches, den eine sentimentalere Episode unterbricht. Dann kommt die traditionelle Kadenz, die in einer Erinnerung an den Blues ausklingt. Und plötzlich ertönt wieder der Marsch bis zum Final.

Komponiert
1998
Genre
zeitgenössisch
Verlag
Editions Bim
Julien-François Zbinden

Julien-François Zbinden (*1917)

Julien-François Zbinden wurde am 11. November 1917 in Rolle (Schweiz) geboren. Nach seinem Klavierstudium - zusätzlich  Gesang und Geige - begann er 1938 seine musikalische Karriere als Jazzorchesterpianist, da er schon in jungen Jahren Jazz­liebhaber war. Das Komponieren eignete er sich  autodidaktisch an.  Ab 1947 arbeitete er in... weiter lesen