Lane Richard Elegy Vc14
Richard Lane
Elegy
für 12 Celli
mittelschwer Dauer: 5' Richard Lane Series

Printed version

VC14 Partitur und Stimmen

20,00 CHF

Auf Lager
Richard Lane

Richard Lane (1933-2004)

Richard Lane, Komponist und Pianisat wurde 1933 in Paterson, New Jersey in den Vereinigten Staaten geboren und erzielte seine Diplome bei der Eastman School of Music wo er Klavier mit Jose Echaniz und Armand Basile und Komposition mit Louis Mennini (1920-2000), Wayne Barlow (1912-1995) und Bernard Rogers (1893-1968) studierte. Richard Lane hat Kammermusik, Werke für Chöre, Klavier-Stücke oder...
weiter lesen

About Elegy

Während des akademischen Jahres 1960-61 war Richard Lane (1933-2004) in Lexington, KY, USA. Er hatte von der Ford Stiftung ein Stipendium erhalten als Composer in Residence an der Henry Clay High School - eine öffentliche Volksschule in Lexington. Ich war damals “senior student” und Cellistin im Henry Clay Orchestra unter der Leitung von Joe Beach. Wir waren ein zwölfköpfiges Celloregister und das muss den jungen Richard Lane zu dieser Elegy animiert haben.

Unser Cello-Ensemble spielte die Uraufführung im Frühling 1961 während der “Music Educators National Conference” (seit 2012 neu “National Association for Music Education”), in Asheville, NC. Viele Jahre später, als ich mit meinem jungen, auch zwölköpfigen Cello-Ensemble an der Blair School of Music / Vanderbilt University (in Nashville) arbeitete, erinnerte ich mich an die Elegy, schrieb Richard Lane und er schickte mir eine handgeschriebene Kopie der Partitur und der Stimmen. Mein Celloensemble hatte grosse Freude an diesem Werk und spielte es auf einer Deutschlandtournée 2004, dem Jahr in dem Richard Lane verstarb.

Anne P. Williams, Adjunct Senior Artist Teacher of Suzuki Cello, Nashville, TN, USA.

Details

Komponiert
1961
Genre
zeitgenössisch
Verlegt
2015
Verlag
Editions Bim