Jan Krtitel Jiri Neruda

Neruda Jan Krtitel Jiri Concerto For Trumpet Tp32

Concerto in Eb Major
für Trompete und Streichorchester

Jan Krtitel Jiri Neruda (1708-1780)

Wie sein um ca. zwei Jahre älterer Bruder Jan Chrysostomus erhielt Jan Krtitel Jiri Neruda seine Ausbildung in Prag und spielte zunächst Violine in einem Theaterorchester dort. (1726 trat sein Bruder in den Prämonstratenser-Orden ein und lebte bis zu seinem Tode 1763 in der Abtei von Strahow.)

Nach einer Periode, die mit Konzertreisen gefüllt war, wurde er 1750 als Violinist in die berühmte Dresdner Hofkapelle aufgenommen. Später wurde er Konzertmeister, 1772 wurde er pensioniert. Seine Kompositionen umfassen Kirchenmusik, eine Oper "Les troqueurs", 18 Sinfonien, 14 Instrumentalkonzerte und einige Triosonaten.

Concerto in Eb Major
für Trompete und Streichorchester

I. Allegro I. Allegro

II. Largo II. Largo

III. Vivace III. Vivace