Charriere Caroline L air glisse V118 Digital
Caroline Charrière
L’air glisse...
für gemischter Chor S.A.T.B. a cappella
mittelschwer / fortgeschritten French Dauer: 2'20 Swiss Composers Series

Printed version

V118 Chorpartitur

4,00 CHF

Auf Lager
Caroline Charrière

Caroline Charrière (1960-2018)

Caroline Charrière, 1960 in Freiburg (CH) geboren, absolvierte am Konservatorium Lausanne (Klasse Pierre Wavre) ein Flötenstudium und ergänzte ihre Ausbildung beim Flötisten Aurèle Nicolet und am Royal Northern College of Music in Manchester (GB). Gleichzeitig studierte sie Orchestrierung und Komposition beim Schweizer Komponisten Jean Balissat sowie Dirigieren (Konservatorium Lausanne, Hervé...
weiter lesen

Audio samples

About L’air glisse...

In diesem kurzen Lied vertont Caroline Charrière ein Gedicht der Waadtländer Dichterin José-Flore Tappy. Sie widmet es der Freiburger Politikerin Solange Berset, welche sich auf institutioneller Ebene für die Uraufführung ihrer Oper «Les trois soupirs» (Libretto: Isabelle Daccord) am Festival Murten Classics im August 2015 eingesetzt hatte.

Die Atmosphäre ist unendlich friedlich, alles ist so wie es sein soll. In dieser ruhevollen Stimmung entsteht sogar ein Gefühl dafür, wie der Wind den Hals der Vögel umspielt. Im durchgängig dolce überschriebenen Stück beschreibt die Komponistin den Zustand der Achtsamkeit, welcher durch den Rhythmus der plätschernden Wellen zur Verschmelzung von Mensch und Umwelt führt. Die fast parallel geführte melodische Linie des Anfangs mündet in die monodische Aussage: « ich schliesse meine Augen » und befinde mich in einem Zustand des vollständigen Vertrauens, welcher durch subtil verschobene melodische Linien und harmonische Schichtungen dargestellt wird.

Irène Minder

Details

Komponiert
2015
Genre
zeitgenössisch
Verlegt
2022
Verlag
Editions Bim
Text
José-Flore Tappy

Performances

  • 25. Mai 2022 | Fribourg, Schweiz. Choeur St-Michel, Philippe Savoy (Leitung).

© 2023 Editions Bim & The Brass Press. Alle Rechte vorbehalten.