Jules Cerclier

Cerclier Jules 30 Marches Tp244

30 Marches
für 4 Trompeten und Pauken ad libitum

Jules Cerclier

Jules Cerclier (1823-1897)

Das wenige das man von Jules Henri Louis Cerclier (1823-1897) weiss, kommt aus dem Archiv des Conservatoire National von Paris, seinem Studiumsort und später sein Arbeitsgeber. Er wurde am 29. Mai 1823 in Paris in einer Musikerfamilie geboren und zwei Tage später in der Eglise Saint-Sulpice getauft. Seine musikalische Laufbahn began er 1835 am Konservatorium mit Solfege und Geigenstudium. Von 1842 bis 1846 studierte er Trompete mit F. G. A. Dauverné (1799-1874). 

Cerclier erzielte die üblichen Institutions-Belohnungen. Es war 1844 zu erst ein "accessit" [ehrenvoll Belohnung], dann 1845 ein "Second Prix" (2. Preis) und zum Schluss, 1846, einen Ersten Preis für seine Ausführung eines "Solo" von Dauverné.

Cerclier besuchte das Conservatoir quasi in derselben Zeit wie J.P. Arban (1825-1889 - 2. Preis 1844 und 1. Preis 1845). 

Was in den Jahren nach Cerclier's Studium geschehen ist kaum bekannt.

Am 1. Februar 1869 beginnt der 45 jährige Cerclier sein Unterricht als Professor "agrégé" am Conservatoire wo gerade wichtige Programveränderungen im Blechblöserbereich im Laufe waren. Arban, bereits Professor an der Académie militaire de musique, wurde als Professor für Kornett quasi gleichzeitig ernannt. Die Verplfichtung von zwei unterschiedliche Professoren, einer für die Trompete und einer für das Kornett war eine Neuigkeit, die nach dem langen Kampf von Arban das Program zu modernisieren, nun endlich erzielt wurde. 

Cerclier widmete sich 25 Jahren ununterbrochen seinem Unterricht am Conservatoire. Arban erzielte sich als Kornettvirtuose eine europäische Berühmtheit, während Cerclier sozusagen unbekannt blieb. Allerdings wurde Cerclier für seine Arbeit am Conservatoire einige Ehrentiteln verliehen, was vermuten lässt, dass er ein guter, vielleicht sogar ein sehr guter Professor war. 1884 bekam er den Titel "Officier d'Academie", 1888 den "Chevalier de la Légion d'Honneur" und 1898, postum, jener von "Officier de l'Instruction Publique".

Cerclier wurde 1894 pensioniert, starb am 15 Juli 1897 und wurde in Saint-Germain-en-Laye begraben.