Snow  Valentine 14  Duets  Tp213

Valentine Snow

14 Duets

für 2 Natur-Trompeten

Schwierigkeit: mittelschwer
Dauer: 15'

TP213 -
17,00 CHF
+

Auf Lager
Verkauf & Versand durch Editions Bim & The Brass Press

Kompositionsstil der englischen Barocktrompete

Diese Duette entstanden zumindest acht Jahre, bevor Snow Ober-Hoftrompeter wurde; sie lassen sich auf den ersten Blick lassen in den Kompositionsstil und den Spielumfang der englischen Barocktrompete einordnen. Es werden der 14. Naturton und seltener auch einige Noten darüber verlangt.

Im historischen Referenzdokument stehen die Stücke in D-Dur (mit 2 # als Vorzeichen), der Universaltonart der Naturtrompete. Das thematische Material der Duos schliesslich ist im Wesentlichen in perfekter Konformität zu den meisten damals für Trompete geschriebenen Werken.

Es reicht, sie zu spielen, um sich davon zu überzeugen, dass Snow sie zum Teil geschrieben hat, um seine eigenen Qualitäten zur Geltung zu bringen. Wie der Artikel über ihn im New Grove Dictionnary vermerkt, manifestierte sich seine Virtuosität mehr in Kraft und Ausdauer als durch eine besondere Gewandtheit im hohen Clarin-Register. Die grosse Anzahl Wiederholungen in diesen Duos ist ein Hinweis auf diese Zurschaustellung von Kraft; auch dass die höchsten Noten meist gegen Ende der Duos kommen, ist sehr demonstrativ. Diese Stücke sind also nicht nur in musikalischer, sondern auch in pädagogischer Hinsicht interessant als Übungen zur Kräftigung von Ansatz und Ausdauer.

Bryan Proksch, 2000

Komponiert
1745
Genre
barock
Verlegt
2001
Bearbeiter
Bryan Proksch
Seiten
13
Verlag
The Brass Press
Valentine Snow

Valentine Snow (1700-1770)

Zu seiner Zeit war Valentine Snow (um 1700-1770) nicht nur der beste Trompeter Englands, sondern auch einer der besten Europas. Seine Ernennung zum Ober-Hoftrompeter des Königs als Nachfolger von John Shore (1662-1753) machte aus ihm den meistgeachteten Trompeter des Königreichs und sein Einfluss wurde vorherrschend. Obwohl er bis zu seinem Tod... weiter lesen

Wir empfehlen auch