Quinque Rolf Asa Methode Tp3 Digital
Rolf Quinque
ASA-Methode
für Trompete
einfach / fortgeschritten English , French , German

Printed version

TP3

40,00 CHF

Digital version with

Newzik Logo

D-TP3 Digital

35,00 CHF

Print and download capabilities are not available. View, annotate and share with the Newzik app. Requires a Newzik account (free)

Auf Lager
Rolf Quinque

Rolf Quinque (*1927)

Rolf Quinque, 1927 geboren, erhielt seine musikalische Ausbildung an der Musikhochschule in Leipzig. Er war Solotrompeter im Gewandhausorchester in Leipzig und bei den Münchner Philharmonikern und führte auch eine äusserst erfolgreiche Solistenkarriere mit Auftritten an den grossen europäischen Festspielen wie Wien, Salzburg, Bregenz, Berlin u.a.m. mit den schwierigsten barocken, klassischen und...
weiter lesen

About ASA-Methode

Ansatz Aufbaustudien

Das 17. Jhd. kannte die Etüde im heutigen Sinne noch nicht. Von Joh. Seb. Bach allerdings wissen wir, dass er für seine Schüler Stücke mit Etüdencharakter schrieb, mehr noch, er liess sie monatelang, nach seinen eigenen Worten am liebsten jahrelang Anschlagübungen am Klavier praktizieren, also tagliche Fingerübungen nach dem Motto: Es nützt wenig in Form zu kommen, wenn nichts getan wird, um in Form zu bleiben. Unter diesem Aspekt, auf unser Instrument und die Lippen bezogen, sollten Sie die folgenden Ansatz-Aufbaustudien sehen. Sie sind nicht als warm ups gedacht, obwohl dieser Terminus für einige dieser Studien absolut zutrifft. In ihrer Gesamtheit dienen sie vielmehr dem Muskelaufbau, vergleichbar etwa dem Training eines Athleten. So wie er, müssen auch wir das Leistungsvermögen sukzessive steigern.

Die beteiligten Muskeln und Organe passen sich der höheren Belastung an, allerdings nur dann, wenn der Aufbau systematisch und rationell vor sich geht. Versuchen Sie allmahlich die volle Distanz jeder Studie, wie ein Langstreckenlaufer, in immer kürzerer Zeit zu bewaltigen. Je nach Schwierigkeitsgrad eine, höchstens drei Übungen mehrere Tage lang zusatzlich zu Ihrem taglichen Arbeitspensum sind ausreichend.

Mit weiteren Übungen sollten Sie erst dann beginnen, wenn Sie die vorangegangenen nach den Anleitungen meiner Ansatzmethodik mit absoluter Leichtigkeit beherrschen, ein rhythmisch und tonlich zufriedenstellendes Niveau erreicht haben. Die bewusst einfachen Griffkombinationen erleichtern die Kontrolle über Aktionen des Zwerchfells, der Lippen sowie der Zunge innerhalb der Mundhöhle. Machen Sie sich ein geistiges Bild von deren Bewegungen und vergleichen Sie sich immer mit einem Artisten, dessen Grundsatz lautet: Es gibt keine Geheimnisse, bestenfalls kleine Tricks, die erlernbar sind.

Details

Komponiert
1980
Seiten
76
Verlag
Editions Bim